Fotos und Impressionen

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Veranstaltungsfotos und andere Impressionen aus unserer Gemeinde. Sollten Sie nocheinmal Fotos aus den vergangenen zwei Jahren ansehen möchten oder an Mitteilungen über St. Barbara in Printmedien, Funk und Fernsehen interessiert sein, finden Sie diese im "Fotoarchiv" oder unter "In Presse und Medien".


Picknickgottesdienst zum Erntedankfest

Zum Erntedankfest haben wir Kinder und ihre Familien zu einem Gottesdienst auf Picknickdecken eingeladen und trotz des Regens sind ein paar Familien mit ihren Kindern der Einladung gefolgt. Wegen des schlechten Wetters konnten wir leider nicht unter freiem Himmel feiern, sondern haben unsere Decken im Gemeindesaal ausgebreitet. Im Gottesdienst ging es natürlich um das, für das wir Gott danken möchten. Dabei stand dieses Jahr besonders der Apfel im Mittelpunkt, von dessen Wachstum von der Blüte bis zum fertigen Apfel wir in einem Kamishibai (Papiertheater) sahen und hörten.

Chill 'n' Grill der Messdienerinnen und Messdiener

Aufgrund der Corona-Lage und den Vorgaben von Land, Stadt und Pfarrei waren lange keine Treffen für Messdienerinnen und Messdiener möglich.

 

Zum Ausklang der Sommerferien bot sich nun aber die Gelegenheit, die aktuell noch niedrigen Inzidenzzahlen und das gute Wetter zu nutzen, um unter freiem Himmel endlich wieder zu einem Messdienertreffen einzuladen.

 

Beim Grillnachmittag mit Outdoorspielen wie "Gummihuhngolf"  und anschließendem Lagerfeuer konnten unsere Messdiener sich endlich wieder einmal treffen und die Ferien zusammen ausklingen lassen.

 

Hoffen wir, dass das nächste Treffen nicht wieder so lange auf sich warten lassen muss und sich die Inzidenzzahlen günstig entwickeln, damit die Jugendarbeit an den Kirchtürmen unserer Pfarrei St. Johann wieder Fahrt aufnehmen kann!

kfd genießt erste Lockerungen

Die kfd hat die ersten Lockerungen der Corona-Maßnahmen genutzt und einen Ausflug zum Spargelessen an den Niederrhein und einen Abstecher nach Kevelaer unternommen. Über 30 Personen waren mit von der Partie und haben nach langer Zeit erstmals wieder einen fast normalen Ausflug erlebt, wenngleich natürlich noch immer einige Hygienemaßgaben zu beachten waren und die Gruppe z. B. nicht als Ganzes gemeinsam unterwegs sein konnte.

Fronleichnam

An Fronleichnam zieht es die Kirche traditionell nach draußen. Eine Fronleichnamsprozession konnte aber auch in diesem Jahr, trotz gesunkener Inzidenzzahlen, noch nicht wie gewohnt stattfinden. Aus diesem Grund haben wir nach der hl. Messe das Allerheiligste auf unseren Kirchplatz getragen, um dennoch nach draußen zu gehen und zu zeigen, dass Gott mitten unter den Menschen ist. Von 14-18 Uhr bestand auf dem Kirchplatz Gelegenheit zum stillen Gebet.

Pfingsten

Zum Pfingstfest hat uns auch in diesem Jahr der Generalvikar unseres Bistums, Msgr. Klaus Pfeffer, besucht, um mit uns Gottesdienst zu feiern. Das Thema des Gottesdienstes am Pfingstmontag war von Windrädern geprägt, die auch bei der diesjährigen ökumenischen Pfingstaktion im Duisburger Norden als Pfingstsymbol im Zentrum stehen.

 

Was das Windrad mit Pfingsten zu tun hat, das haben Sr. Mariotte Hillebrand MMS und Generalvikar Klaus Pfeffer in einer Dialogpredigt erörtert. Hier einige Auszüge:

 

"Wind und Sturmesbrausen sind Bilder für den Heiligen Geist und die außerordentliche Kraft, die Gottes Geist entfalten kann. Der Wind treibt das Windrad an, bringt es in Bewegung und erzeugt so Kraft und Energie", erläutert Sr. Mariotte in der Dialogpredigt.

 

Doch die Windräder, die heute in unserer Kirche stehen, drehen sich nicht. Das stellt auch Generalvikar Pfeffer fest:

"Diese stillstehenden Windräder drücken symbolisch aus, was wir derzeit wohl in der Kirche weitgehend spüren: wenig "frischer Wind. [...] Streit und Stillstand beim Synodalen Weg; Anfragen, ob wir als Kirche überhaupt systemrelevant sind; Frust über Corona-Lethargie und Kircheskandale. Insgesamt eine ziemlich trübe Stimmungslage."

 

Wo ist er also der frische Wind, der Geist in unserer Kirche? Stürmische Zeiten - ganz im negativen Sinne - sind es anscheinend für unsere Kirche... - Doch vielleicht wirkt ja auch in diesen Stürmen Gottes Geist? Sr. Mariotte ist sich jedenfalls sicher:

"Wie wäre es, in diesen Stürmen Gottes Geist zu vermuten: Vielleicht will er ja ausdrücklich, dass sich in unserer Kirche ernsthaft etwas verändert? Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass ER sich äußert in den Menschen, die auf ihre Nöte, ihr Leiden aufmerksam machen, dass Er uns innerhalb unserer Kirche aufrüttelt, damit wir endlich die vielen Menschen wahrnehmen, die unsere Aufmerksamkeit und Zuwendung brauchen."

 

"Gottes Geist wirkt also nicht immer so, wie wir es erwarten und uns wünschen", stellt Generalvikar Pfeffer fest, "und so lädt uns das Pfingstfest ein, mit den 'Augen des Herzens' im Alltag auf Sturm und Wind zu achten - hellhörig zu sein auf alle Ereignisse und Erfahrungen, die uns unruhig machen, in Bewegung bringen. Manchmal sind es dabei gerade die unerwarteten, vielleicht auch unangenehmen Stürme, mit denen Gottes Geist uns anstoßen will! Lassen wir uns von diesem Geist durchwirbeln wie von einem Sturm und anfragen! Lassen wir uns von ihm bewegen - auf neue Wege, zu ungewöhnlichen und kreativen Antworten, zu vielleicht verrückten Ideen!"

 

Das Windrad, das sich drehen muss, das sind also letztlich wir. Wir sollen uns vom Geist bewegen lassen und ihm Raum schaffen.

Kar- und Ostertage in St. Barbara

Video-Gottesdienste zur Fasten- und Osterzeit

In der Fastenzeit und an den Kar- und Ostertagen gab es Video-Gottesdienste aus den verschiedenen Kirchen unserer Pfarrei St. Johann.

Video-Gottesdienst zum Ostermontag (ab 05.04. um 10:30 Uhr verfügbar)

Die Gottesdienstaufzeichnung zum Ostermontag stammt aus St. Barbara. Mit den Emmausjüngern machen wir uns auf den Weg.

Video-Gottesdienst zum Ostersonntag

Das Video der Wortgottesfeier zum Ostersonntag stammt aus Herz Jesu in Neumühl.

Video-Gottesdienst zum Karfreitag

Die Video-Aufzeichnung zum Karfreitag kommt aus der Herz-Jesu-Kirche in Neumühl. Das Video steht am Karfreitag ab 15 Uhr zur Verfügung.

Video-Gottesdienst zum Palmsonntag

Zum Palmsonntag wurde der Video-Gottesdienst erneut in der Herz-Jesu-Kirche in Neumühl aufgezeichnet.

Video-Gottesdienst zum 4. Fastensonntag

Der Gottesdienst zum 4. Fastensonntag wurde in unserer Röttgersbacher Barbarakirche aufgezeichnet.

Video-Gottesdienst zum 2. Fastensonntag

Der Gottesdienst zum 2. Fastensonntag kommt aus unser Pfarrkirche St. Johann in Alt-Hamborn, die zugleich die Abteikirche des Prämonstratenserklosters ist.

Video-Gottesdienst zur Osternacht

Zur Osternacht kommt die Wortgottesfeier als Video aus der Hildegardiskirche in Obermarxloh.

Video-Gottesdienst zum Gründonnerstag

Zum Gründonnerstag wurde der Video-Gottesdienst in unserer Barbara-Kirche aufgezeichnet. Das Video steht am Gründonnerstag ab 19 Uhr zur Verfügung.

Video-Gottesdienst zum 5. Fastensonntag

Der Gottesdienst zum 5. Fastensonntag kommt erneut aus der Kirche St. Hildegard in Obermarxloh.

Video-Gottesdienst zum 3. Fastensonntag

Zum 3. Fastensonntag kommt der aufgezeichnete Gottesdienst aus der Neumühler Herz-Jesu-Kirche.

Video-Gottesdienst zum 1. Fastensonntag

Der erste Video-Gottesdienst aus der Video-Gottesdienst-Reihe unserer Hamborner Großpfarrei kommt in dieser Woche aus der Kirche St. Hildegard in Obermarxloh.


Ostern in der Tüte

Für die Kar- und Ostertage haben wir wieder Ostertüten mit Andachten, Impulsen und weiteren Dingen für die Zeit von Palmsonntag bis Ostermontag gepackt und insgesamt 150 Tüten im Stadtteil verteilt.

Sternsingen - aber sicher!

Auch die Sternsinger können dieses Mal leider keine Haushalte persönlich besuchen, aber dennoch ist der Sternsingersegen in der ersten Woche des neuen Jahres in verschiedenen Geschäften in unserem Stadtteil erhältlich und an den aufgestellten Sammeldosen kann für die Aktion gespendet werden. Nach den positiven Rückmeldungen zum Videogottesdienst an Heiligabend haben wir uns entschlossen, auch eine Sternsingerandacht als Videogottesdienst online zu stellen. Zum Abschluss unserer Sternsingeraktion stand am 09.01.2021 auch eine Sternsingergruppe vor dem örtlichen Supermarkt, um als Sternsinger sichtbar zu sein, um den Segen für das neue Jahr zu bringen und um Spenden für Kinder in Not zu sammeln.

Offene Kirche zum Jahreswechsel

Bereits seit dem ersten Lockdown ist unsere Kirche an allen Sonn- und Feiertagen mehrere Stunden zum stillen Gebet geöffnet. Zum Jahreswechsel brennen nun 12 Kerzen für jeden Monat des neuen Jahres und unsere Bitten vor dem ausgesetzten Allerheiligsten.