Aktuelles

Kreuzwegandachten in der Fastenzeit

In der österlichen Bußzeit wollen wir auch in diesem Jahr den Kreuzweg Jesu in besonderer Weise in den Fokus nehmen, um uns auf das Ostern, das wichtigste Fest im Kirchenjahr, vorzubereiten.

 

Daher laden wir in der Fastenzeit an jedem 2. und 4. Samstag im Monat um 17:15 Uhr zur Kreuzwegandacht ein.

 

Die erste Kreuzwegandacht wird am 29. Februar von der kfd (Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands) gestaltet, die die erste Kreuzwegandacht unter das Motto "Unterwegs zur Quelle des Lebens" gestellt haben.

 

Herzliche Einladung zu den Kreuzwegandachten in St. Barbara!

Orgel sucht Musiker

Für die musikalische Begleitung von Gottesdiensten an Sonn- und Feiertagen in unserer Kirche suchen wir ehrenamtliche Musiker oder einen Organisten/eine Organistin auf Honorarbasis.

 

Interessierte Musiker können sich gern beim Vorstand unseres Fördervereines "Rettet St. Barbara" melden:

oikonomia[at]rettet-st-barbara[dot]de

Ökumenischer Gebetstag der Frauen

© www.weltgebetstag.de
© www.weltgebetstag.de

Zum Weltgebetstag am 06.03.2020 laden die Frauen der evangelischen Bonhoeffer-Gemeinde Marxloh/Obermarxloh, des evangelischen Seniorenheims Röttgersbach und die kfd St. Barbara Röttgersbach in diesem Jahr wieder nach St. Barbara ein. Der Gottesdienst beginnt um 15:00 Uhr in der Barbarakirche. Anschließend sind alle herzlich zur Begegnung und zum Kaffeetrinken in den Gemeindesaal eingeladen. Herzliche Einladung an alle interessierten Frauen!

 

Der ökumenische Weltgebetstag der Frauen stellt in diesem Jahr das Land Simbabwe in den Mittelpunkt. Frauen aus Simbabwe haben für den Weltgebetstag 2020 den Bibeltext aus Johannes 5 zur Heilung eines Kranken ausgelegt: „Steh auf! Nimm deine Matte und geh!“, sagt Jesus darin zu einem Kranken. In ihrem Weltgebetstags-Gottesdienst lassen uns die Simbabwerinnen erfahren: Diese Aufforderung gilt allen. Gott öffnet damit Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung.

 

Die Autorinnen des Weltgebetstags 2020 wissen wovon sie schreiben, denn ihre Situation in dem krisengeplagten Land im südlichen Afrika ist alles andere als gut. Überteuerte Lebensmittel, Benzinpreise in unermesslichen Höhen und steigende Inflation sind für sie Alltag und nur einige der Schwierigkeiten, die sie zu bewältigen haben.

 

Die Gründe für den Zusammenbruch der Wirtschaft sind jahrelange Korruption und Misswirtschaft und vom Internationalen Währungsfonds auferlegte aber verfehlte Reformen. Bodenschätze könnten Simbabwe reich machen, doch davon profitieren andere.

 

Noch heute sind Frauen benachteiligt. Oft werden sie nach dem Tod ihres Mannes von dessen Familie vertrieben, weil sie nach traditionellem Recht keinen Anspruch auf das Erbe haben, auch wenn die staatlichen Gesetze das mittlerweile vorsehen.

 

Die Frauen aus Simbabwe haben verstanden, dass Jesu Aufforderung allen gilt und nehmen jeden Tag ihre Matte und gehen.

"Bibellounge und Knäckebrot"

Mittwoch, 11. März 2020, 19 Uhr: Herzliche Einladung zu Bibellounge und Knäckebrot!

 

Wir wollen uns von Gottes Wort ansprechen lassen und uns darüber austauschen, was Gott uns damit heute sagen will. Im Mittelpunkt steht dabei das Evangelium des nächsten Sonntags, dieses Mal die Taufe Jesu und damit auch unsere eigene Taufe. Im Anschluss gibt es noch die Möglichkeit, das Gespräch bei einem einfachen Abendessen fortzusetzen.

 

Ort: Kommunität der Missionsärztlichen Schwestern im ehemaligen Pfarrhaus von St. Barbara

 

Herzliche Einladung von Sr. Ursula, Sr. Belen und Sr. Mariotte!

Ostertrödel in der Nachbarschaft

Das inklusive Wohn- und Nachbarschaftsprojekt "Wir am Mattlerbusch" lädt auch in diesem Jahr wieder zum Ostertrödel ein. Gern machen wir auf diese Veranstaltung in unserer Röttgersbacher Nachbarschaft aufmerksam. Alle Informationen entnehmen Sie bitte dem Plakat:

Ökumenische Segensfeiern für Neugeborene

In diesen Segensfeiern möchten wir Ihrem Kind und Ihnen als Vater, Mutter und Familie Gottes Segen zusprechen! Eingeladen sind alle Familien mit Babys und alle, die sich ihnen verbunden fühlen. Die Segensfeier dauert etwa eine halbe Stunde. Sie müssen sich nicht anmelden.

 

Die nächsten Segensfeiern für Familien mit Babys im Duisburger Norden finden statt:

 

 

17.05.2020 um 15 Uhr in der Josephskirche, Rennerstr. 16

 

27.09.2020 um 15 Uhr in der Lutherkirche, Wittenberger Str. 15

 

 

Ansprechpartnerinnen:

Birgit Brügge

Pfarrerin
0203 – 75 96 97 01
birgit.bruegge[at]ekir[dot]de

Sr. Mariotte Hillebrand MMS
Pastoralreferentin
0203 – 48 45 51 65
mariotte.hillebrand[at]freenet[dot]de


Glaubensgesprächskreis St. Barbara

Jeweils am letzten Mittwoch des Monats, um 18.00 Uhr, sind alle Interessierten zum Glaubensgesprächskreis eingeladen. Das Programm ist vielfältig: Neben lebensnahen Gebeten gibt es mal Meditationen, mal Gesprächen zu Texten aus der Bibel und anderer Literatur und immer einen Austausch über Gott in unserem Alltag.

 

In gemütlicher Atmosphäre darf hier über alle Bereiche des Glaubens diskutiert werden. Ausklingen lassen wir den Abend mit leckeren Kleinigkeiten und fröhlichen Gesprächen über Gott und die Welt.

 

Wir treffen uns in der Unterkirche, im Blauen Salon am 29. Januar um 18 Uhr.

Herzlich willkommen!

Zeit gemeinsamen Schweigens

Kennen Sie das Gefühl, dass Sie jemanden so gern mögen, dass Sie immer gern in seiner oder ihrer Nähe sind? Dass Sie die Nähe des oder der Anderen suchen, weil sie Sie ruhig, entspannt und fröhlich macht? Gott muss es wohl mit uns so gehen, denn er ist uns näher, als wir ahnen. Und wenn Sie bewusst Gottes Nähe suchen, hilft Schweigen sehr. Das können Sie allein zu Hause tun, aber gemeinsam schweigt es sich besser. Denn Jesus hat versprochen: Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.

 

Zu dieser besonderen Form des Gebets laden wir jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat um 18.30 Uhr herzlich ein: Gemeinsam schweigen wir eine Stunde lang.

 

Wir hören gemeinsam auf die Stille, auf das, was sich in uns bewegt, auf das was Gott in der Stille mitteilen möchte. Wir sind ganz Ohr, wenn wir (noch) nichts hören.